Wahlprogramm 2014 - 2020Xanten, attraktiv und lebenswert

Kaum eine Stadt am Niederrhein hat ihr Bild in den letzten Jahren so positiv verändert wie Xanten:

  • Die Umgehungsstraßen,
  • die Vergrößerung des Archäologischen Parks,
  • der Hafenneubau
  • und die schrittweise Erneuerung der alten Straßen

prägen ein neues, wohnliches Stadtbild.

In diese positive Entwicklung sind auch unsere Dörfer einbezogen, die in besonderer Weise den Charakter unserer Stadt mitprägen. Durch diese zielbewusste Weiterentwicklung entstanden neue Arbeitsplätze und wegen der zunehmenden Attraktivität unserer Stadt verzeichnen wir kreisweit als eine der wenigen Städte Einwohnerzuwachs und steigende Besucherzahlen.

Das stärkt unsere Schulen, Gewerbebetriebe und Geschäfte! Das ist die Politik der Zukunft, für die sich die CDU Xanten nachhaltig einsetzt:

Xanten erfolgreich gestalten!


Zukunftsprogramm 2014 - 2020Fünf Hauptziele:

  • „Beste Bildung für unsere Kinder!“
    Förderung des Schulstandortes Xanten
  • „Xanten, Heimatstadt für Jung und Alt!“
    Eine Stadt für alle Generationen
  • „Historische Stadt mit Flair!“
    Nachhaltige Stadt- und Dorfentwicklung für Bürger und Gäste
  • „Wirtschafts- und Kultur-Stadt Xanten“
    Professionelles Stadt- und Standortmarketing
  • „Sorgsamer Umgang mit Ihren Steuergeldern!“
    Solide Haushalts- und Finanzpolitik

1. Förderung des Schulstandortes Xanten:

Die demografische Entwicklung, die zunehmende Digitalisierung und das gemeinsame Lernen von Behinderten und Nichtbehinderten verändern die Anforderungen an eine moderne, zukunftsorientierte Schullandschaft

  • Hochwertiges, modernes begabungsgerechtes Bildungsangebot für alle Schüler
  • Weiterer Ausbau der Schulausstattung mit digitalen Medien
  • Die Rahmenbedingungen für den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern aktiv gestalten, ggf. „Arbeitskreis Inklusion“ (Vernetzung Schulträger / Schulleitung)
  • Weitere Investitionen in Schulgebäude und Schulausstattung, um ein hohes Schulniveau zu halten

2. Eine Stadt für alle Generationen:

Jedes Alter stellt besondere Anforderungen an den Lebensraum Stadt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wollen wir wirklichkeitsnahe Konzepte für Jugend und Senioren entwickeln, die zum Teil auf Auswertungen unserer Befragungen basieren.

  • Jugendarbeit stärken: Angebot der JuKuWe verbreitern und ausbauen, Jugendangebote im Hallenbad (z. B. Discoabende)
  • Förderung der Familien: Babybegrüßungsprojekt, familienfreundliche Baugrundstücke, Betreuungsmöglichkeiten, Schulstandorte
  • Förderung der Senioren: Wohnraum in zentraler Lage, barrierefreie Gehwege und Rampen in der Innenstadt / Rathaus, Haus der Begegnung unterstützen
  • Mitgestaltung durch die Bürger: Einrichtung eines „Ausschuss für Generationen und Soziales“, „Kinder- und Jugendparlament“, Interessenaustausch zwischen Schülern, Schulen und Rathaus durch gemeinsame Projekte fördern
  • Förderung des Ehrenamtes und der Vereine
  • Sicherheit stärken, durch eine moderne Ausstattung unserer Feuerwehr

3. Nachhaltige Stadt- und Dorfentwicklung für Bürger und Gäste:

Xanten wurde in der Vergangenheit durch Mehrjahreskonzepte planvoll entwickelt und gesteuert. Hier sollen neue, bürgernahe Konzepte anknüpfen und die langfristige Stadtentwicklung fortführen.

Ziel: Xanten – eine Stadt mit hoher Wohn- und Lebensqualität

  • Vorhandene Stadtentwicklungskonzepte fortsetzen und weiter entwickeln
  • Berücksichtigung neuer Herausforderungen: Wohnen, Gewerbe, Luftkurort, Natur
    • Darum: Ein Forum für nachhaltige Stadtentwicklung gründen
    • Notwendiger und maßvoller Ausbau von Straßen und Radwegen
    • Professionelles Stadtmarketing nach Innen und Außen
      • Entwicklung neuer, qualitätsvoller Wohnbauflächen
      • Stärkung der Dörfer: die Dorfentwicklung weiter begleiten und unterstützen
    • Charakter und Charme der Dörfer erhalten und fördern.

4. Wirtschafts- und Kulturstadt Xanten:

Xanten hat in den vergangenen Jahren eine positive Entwicklung bei den Arbeitsplätzen und den Gewerbesteuereinnahmen. Es ist eine wesentliche Aufgabe der Zukunft, diese Entwicklung zu stärken.

  • Xanten – erster Luftkurort am Niederrhein! Stärkung der Wachstumsbereiche Gesundheit und Wellness, Erhalt eines Saunaangebotes
  • Ausbau der Bereiche Dienstleistungsgewerbe, Gastronomie, häusliche und stationäre Alten- und Krankenpflege
  • Aktive Wirtschaftsförderung
  • Ansiedlung von Gewerbe mit geringem / keinem Schadstoffausstoß
  • Gewerbegebiete mit verkehrstechnisch günstiger Anbindung in Birten und Sonsbecker Straße weiterentwickeln
  • Förderung der kulturellen Einrichtungen und des Tourismus als Kernbereiche der Wirtschaftsentwicklung Xantens
  • Bewahrung der Natur als wesentlicher Standortfaktor

5. Solide Haushalts- und Finanzpolitik:

Die gute und solide Haushaltspolitik muss fortgeführt werden:

  • Stabile städtische Steuern wie bisher
  • Weiterer Abbau des Haushaltsdefizits
  • Verringerung der Nettoverschuldung
  • Senkung der kommunalen Abgaben: wie z. B. Abfall- und Straßenreinigungsgebühren in 2014

Weitere Ziele in den einzelnen Ortschaften finden Sie in der Rubrik der einzelnen Ortsverbände


Programm2009/2014

Schulen

  • Sicherung der Früherziehung durch Betreuung von Kindern unter 3 Jahren
  • Erhalt der Schulen und Kindergärten in allen Ortsteilen
  • Sicherung und Eigenständigkeit des gegliederten Schulsystems
  • Ausbau der Übermittagsbetreuung

Familien, Kinder, Jugend

  • Förderung des Projektes „Gesunde Kinder in gesunden Kommunen”
  • Sanierung und Modernisierung von Spielplätzen
  • Vernetzung der Jugendarbeit im gesamten Stadtgebiet

Senioren und Gesundheit

  • Behinderten– und altersgerechtes Wohnen in zentraler Lage
  • Generationen übergreifendes Bauen fördern
  • Gesundheitsförderung durch altersgerechte Bewegungsangebote

Soziales

  • Fortsetzung des Projektes „Menschen in Arbeit” durch den DBX
  • Unterstützung sozialer Projekte ( z. B. die „Tafel“)

Stadtentwicklung

  • Wachstumsperspektiven für die Dörfer
  • Stärkung der Innenstadt
  • Zusammenwachsen von APX und Innenstadt
  • Drei-Giebel-Haus als kultureller Mittelpunkt und „Haus der Kultur”
  • Neugestaltung und Umbau der Sonsbecker Straße

Wirtschaft und Tourismus

  • Konsequente Weiterentwicklung der Infrastruktur
  • Gewerbeansiedlungen verstärken, Gewerbeflächen vermarkten
  • Vorteile der mittleren kreisangehörigen Stadt nutzen (eigenes Bauamt)
  • Ausweisung von Rundwanderwegen, Radwegenetz um Xanten

Kultur

  • Dörfer in das Kulturprogramm einbinden
  • Unterstützung des Vereins „Stadtkultur”
  • Weiterführung des Projektes „Stadtmusik”
  • Museumsstadt Xanten (Römermuseum, Stiftsmuseum, SiegfriedMuseum)

Leben in unseren Dörfern

  • Birten – Schaffung neuer Baugebiete westlich der B 57
  • Lüttingen – kein Zusammenwachsen des Lüttinger Feldes und des Dorfes – Gestaltung des Sportplatzgeländes
  • Marienbaum – Sanierung des Raiffeisengeländes
  • Mörmter/Willich/Ursel – Radfahrweg an der K 5
  • Vynen/Obermörmter – Sanierung der Grundschule
  • Wardt – Ausgleich zwischen Freizeitplanungen und Einwohnern
  • – – –
  • Xanten – Kinderfreundliche Stadt

KontaktformularSchreiben Sie uns eine Nachricht

CDU Xanten vertreten durch den Vorsitzenden:
Tanko Scholten
Am Meerend 35, 46509 Xanten
info@cdu-stadtverband-xanten.de


Bei Fragen oder Anregungen, können Sie das folgende Formular nutzen! Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden. Um Mitglied der CDU zu werden, nutzen Sie bitte den Link im Kopfbereich dieser Seite.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Nicht gefunden wonach Sie gesucht haben?Nutzen Sie unsere Suche