Thomas Görtz unser neuer Bürgermeister von Xanten

Bei der Wahl am 25.05.2014 wurde Thomas Görtz mit 53,77 % zum Bürgermeister gewählt. Wir gratulieren Herrn Görtz zu diesem Erfolg. Wir wünschen ihm Kraft, Geduld und Gelassenheit, um zum Wohle der Xantener Bürger sein Amt ausüben zu können.


Thomas Görtz unterwegs vor Ort

Xanten – Garantiert abgasfrei, ökologisch und sportlich, so startet der CDU-Bürgermeisterkandidat Thomas Görtz in die nächste Phase des Kommunalwahlkampfes.

Gestern präsentierte Görtz bei strahlendem Sonnenschein sein neues „Wahlkampfgefährt“, ein knall orangenes Fahrrad der besonderen Art. Mit seinen Werbeaufdrucken ist dieses Gefährt sicher der absolute Hingucker auf Xantens Straßen. „Bei meiner ersten Probefahrt habe ich schon viele erstaunte Gesichter gesehen, die ersten Reaktionen der Xantener waren aber durchweg sehr positiv.“, so der CDU-Kandidat.

Mit der praktischen Box und einer Sonnenschirmhalterung kann das Gefährt im Handumdrehen in einen mobilen Infostand umfunktioniert werden, sodass es sicher an vielen Orten im Stadtgebiet zum Einsatz kommen wird.

Mit diesem Fahrrad werde Görtz nun zu den im Wahlkampf anstehenden Veranstaltungen und Terminen radeln, Auftakt sind am kommenden Samstagnachmittag die Diskussionsrunde in Wardt und Sonntag der politische Frühschoppen in Xanten-Mitte.

Thomas Görtz greift damit die Anregung von Altbürgermeister Alfred Melters, selbst passionierter Radler, auf, in der Stadt per Rad unterwegs zu sein. „Wer mit dem Fahrrad durch die Stadt fährt, sieht mehr und ist näher bei den Menschen.“, so der Bürgermeisterkandidat, der nicht nur im Wahlkampf das direkte Gespräch mit den Xantenern sucht.


Grußwort zum Neujahrsempfang 2014 von Thomas Görtz

Wer kann schon von sich behaupten, zum Geburtstag einen Neujahrsempfang geschenkt zu bekommen! Und deshalb ist das heute aus mehreren Gründen für mich ein schöner Tag, sich zu freuen.


Liebe Xantenerinnen und Xantener, liebe Gäste, lieber Pankraz Gasseling, lieber Willi Janßen, lieber Jens Spahn,

ich freue mich sehr, heute Morgen als Bürgermeisterkandidat der CDU-Xanten zu Ihnen sprechen zu können. Zunächst wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute, Gesundheit, Glück und Erfolg bei allen Dingen, die Sie sich für dieses Jahr vorgenommen haben.

Das mit dem Erfolg muss ich natürlich für evt. anwesende Mitbewerber etwas einschränken.

Der Jahreswechsel ist ja traditionell die Zeit der guten Vorsätze. Ich habe mir für heute vorgenommen, nicht all zu lange zu reden, denn ich halte ja auch nur ein Grußwort und möchte, Dir lieber Jens, als Hauptredner für unseren Neujahrsempfang genügend Raum lassen.

Deshalb möchte ich weniger über mich sondern mehr über unsere Heimatstadt und das ein oder andere Thema rund um Xanten sprechen.

Und „Heimat“ ist ein gutes Stichwort.

Ja, Xanten ist für mich und meine Familie unsere neue Heimatstadt geworden, wir haben hier ein Häuschen gebaut und wohnen dort nun schon seit über einem Jahr. Wir, meine Frau und unser Sohn, fühlen uns hier sehr wohl und schon zu Hause und das liegt nicht zuletzt an den vielen netten Menschen hier in Xanten, die uns herzlich, offen und freundlich aufgenommen haben.

Ich bin erst 2 X in meinem Leben in eine andere Stadt gezogen, einmal der Liebe wegen, um mit meiner Frau zusammen zu ziehen und das zweite Mal wegen meiner neuen beruflichen Herausforderung hier in Xanten. Und ich zitiere jetzt mal unseren Sohn, der vor einiger Zeit einmal zu mir sagte: „Papa, wir ziehen aber nicht noch mal um, es ist doch so schön hier?!“

Meine Antwort war klar und deutlich und ich sage Ihnen heute, ich möchte nicht nur hier leben sondern auch arbeiten, arbeiten als Bürgermeister für Sie und unsere Stadt! Sicher kann ich Ihnen mit diesem Grußwort in ein paar Minuten nicht alle meine Ziele und Ideen, vorstellen. Dafür haben wir vielleicht noch andere Gelegenheiten, auf die ich mich auch schon sehr freue!

Aber ich möchte Ihnen skizzieren, mit welchem Politik- und Führungsstil ich die vor uns liegenden Herausforderungen anpacken würde, also welcher „Typ“ Bürgermeister ich sein würde…

Ja, ich kann „Verwaltung“, bin aber beileibe kein Bürokrat. Und ja, ich kann auch „Politik“, bin aber kein typischer Parteipolitiker! Und was noch viel wichtiger ist: Ich kann auch „Mensch“! Und Menschlichkeit darf im manchmal harten Alltagsgeschäft nicht verloren gehen…

Auch als bekennender „CDU-Mann“ sollte man sich nicht nur im eigenen Stall umschauen, und deshalb habe ich als Beigeordneter von Anfang an das Gespräch und den Austausch mit allen politischen Kräften in Xanten gesucht.

Denn wir brauchen in unserer Stadt eine an der Sache orientierte Zukunftspolitik auch schon mal jenseits der Parteibücher.

Wir sollten wieder mehr MITeinander als GEGENeinander arbeiten! Und so freut es mich sehr, dass nun auch die FDP meine Kandidatur unterstützt. In vielen Gesprächen erfahre ich breiten, parteiübergreifenden Zuspruch und Sympathie für meine Kandidatur und das bestärkt mich in meinem festen Ziel, Bürgermeister dieser Stadt zu werden! Ich möchte Sie, die Bürgerinnen und Bürger, ausdrücklich einladen, sich aktiv mit einzubringen.

Sie sollen die Möglichkeit haben, Ideen und Vorschläge aus Politik und Verwaltung mit zu diskutieren, denn ich gehöre nicht zu den Politikern, die meinen, sowieso selbst am besten zu wissen, was gut für die Bürger ist.

Für eine Stadtpolitik „mit den Bürgern – für die Bürger“ brauchen wir Ihre Ideen und Meinungen, denn die sind mir wichtig, um eben keine Politik von der Stange oder vom grünen Tisch vorbei an Ihren wirklichen Interessen zu machen.

Wir sollten keine Angst oder Vorbehalte vor den Ideen und Vorstellungen unserer Bürgerinnen und Bürger haben sondern vielmehr froh sein, wenn sich engagierte Xantener für unsere Stadt einbringen!

Ich schlage daher eine Art „Beirat oder Forum für nachhaltige Stadtentwicklung“ vor, um alle guten Ideen, die teilweise vielleicht noch in Ihren Hinterköpfen schlummern, aktiv abzurufen und einzusammeln, damit möglichst kein guter Gedanke verloren geht.

Auf diese neue Art der Bürgerbeteiligung freue ich mich, und bin schon sehr gespannt auf Ihre Ideen!

„Ideen“ ist ein weiteres gutes Stichwort. Sie sind unerlässlich, um sich stetig weiter zu entwickeln und hier können wir uns froh schätzen, dass Sie mit Christian Strunk wohl einen der innovativsten und dynamischsten Bürgermeister landesweit hatten und noch ein Weilchen haben, der Xanten mit seinen Ideen einen enormen Entwicklungsschub gebracht hat.

Und dieser Erfolgsstory möchte ich mit Ihnen gemeinsam noch gerne das ein oder andere Kapitel hinzufügen. Das heißt nun aber nicht in allen Punkten einfach „Weiter so!“.

„Der Kurs stimmt“ – Aber im „Feintuning“ könnte es kleinere Änderungen und Anpassungen mit einem neuen Bürgermeister Thomas Görtz geben, das liegt einfach an meiner eigenen Persönlichkeit und meinem eigenen Politik- und Führungsstil.

Vielleicht mag es bei dem ein oder anderen erst einmal Stirnrunzeln verursachen aber die Formel „Weiter so! – Aber anders!“ könnte ausdrücken, was ich damit meine…

„Ideen“ sind enorm wichtig für die Entwicklung einer Stadt und mit Blick auf eine aktuell (noch) laufende „Mauer-Diskussion“ in unserer Stadt sage ich klar und deutlich:

Es darf nicht verboten sein, Ideen zu haben und diese auch auszuprobieren! Wir sollten Veränderungen nicht immer sofort als „Bedrohung“ sondern als Chance auf Weiterentwicklung verstehen.

Lassen Sie uns gemeinsam mehr in MÖGLICHKEITEN und weniger in SCHWIERIGKEITEN denken! Wir sollten unsere Ideen aber immer offen und nachvollziehbar kommunizieren und erklären.

Und selbst wenn wir noch so überzeugt von einer Idee sind, müssen wir erkennen, wenn wir damit die Bürger nicht erreichen oder überzeugen. Dann sollten wir auch bereit sein, eine vielleicht aus unserer Sicht gute Idee auch wieder einzupacken…

Was nützt es, wenn ich immer voran renne und schaue mich dann irgendwann um und stelle fest, dass ich die anderen auf dem Weg zu meinem Ziel verloren habe?!?

Inhaltlich möchte ich Xanten als historische Stadt mit Geschichte und Flair modern und zukunftsorientiert weiter entwickeln und das ist kein Widerspruch!

„Xanten – eine gastfreundliche Stadt in der sich´s prima leben lässt!“

Wenn Bürgerinnen und Bürger und Gäste das über unsere Stadt sagen, dann haben wir unser Ziel erreicht.

Gemeinsam mit der CDU stehe ich für folgende Kernthesen eines „Zukunftsprogramms Xanten 2014 – 2020“:

  • Solide Haushalts- und Finanzpolitik
  • Erfolgreiche Wirtschaftsförderung
  • Nachhaltige Stadt- und Dorfentwicklung mit Einbeziehung und Mitwirkung der Bürgerschaft
  • Xanten – attraktive Wohn- und Heimatstadt
  • Xanten – TOP-Schulstandort mit einem hochwertigen, modernen, Bildungsangebot
  • Xanten – familien- und seniorenfreundliche Stadt der Generationen für Jung und Alt
  • Xanten – Stadt des Ehrenamtes und der Vereine

Ich werde als Bürgermeister unserer Stadt diese Aufgaben mit Herz, Leidenschaft und Fach- und Sachverstand angehen! Mir hat mal ein kluger Mann gesagt, nur wer selbst brennt, kann auch andere entzünden und begeistern. Ich kann Ihnen versichern, ICH bin Feuer und Flamme begeistert für Xanten und brenne auf die Herausforderung, Bürgermeister unserer Stadt zu werden! Ich möchte auch Sie gerne „anstecken“, meinen Feuereifer zu teilen und mitzumachen, um Xanten weiter voran zu entwickeln!

Vorher brauche ich aber am 25. Mai Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung, damit ich Anfang 2015 wieder vor Ihnen stehen kann, dann nicht mehr als Kandidat sondern als Bürgermeister dieser Stadt!

Herzlichen Dank!


Thomas GörtzUnser Kandidat für die Bürgermeisterwahl 2014

Unser Bürgermeisterkandidat wurde 1971im Rheinland in Heinsberg geboren, er ist verheiratet und Vater eines sechsjährigen Sohnes. Thomas Görtz hat mit seiner Frau in Xanten gebaut und ist mit seiner Familie in unserer schönen Stadt schnell heimisch geworden.

Er bekennt sich zur römisch-katholischen Kirche.

Reisen, Sport und ehrenamtliches Engagement in Vereinen etc. zählen zu seinen Hobbys.
Am liebsten verbringt er seine freie Zeit jedoch mit seiner Familie.


Beruflicher Werdegang:

Das Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in NRW hat Thomas Görtz als „Diplom-Verwaltungswirt“ abgeschlossen. Schwerpunkte seines Studiums waren u.a. die Fachgebiete „Öffentliches und privates Recht“, „Betriebswirtschaftslehre/Volkswirtschaftslehre“ und „Organisation und Personalwirtschaft“. Am Studieninstitut für kommunale Verwaltung Westfalen-Lippe absolvierte er den Zusatzstudiengang „Neues Kommunales Finanzmanagement“. Gerade dieser Themenbereich wird zukünftig, stärker als bisher, für die Gestaltung und Führung unserer Stadt von Bedeutung sein.

Das Verwaltungsgeschäft hat unser Bürgermeisterkandidat von der Pike auf gelernt. Im Kreis Heinsberg war Thomas Görtz als Verwaltungsleiter des Abfallwirtschaftsbetriebs und im Personalmanagement tätig. Danach wechselte er zur Gemeindeprüfungsanstalt NRW, wo er als Projekt- und Teamleiter an der Prüfung und Beratung in über 70 Kommunen verantwortlich zeichnete. Seit 2012 ist Thomas Görtz Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Xanten. Mit dieser Position ist er auch allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters.

Politischer Werdegang:

Seit über 20 Jahren ist Thomas Görtz Mitglied der CDU und engagierte sich u.a. als stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender der CDU Heinsberg und später in Ratingen. Aus seiner damaligen Zeit als Referent für Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecher weiß er, wie wichtig Informationen an Außenstehende sind und welche Ansprüche Dritte an die Qualität der Informationen stellen. Außerdem kennt er als ehemaliger Schatzmeister des CDU-Stadtverbands Ratingen den sorgsamen Umgang mit knappen Geldmitteln. Über den Stadtverband hinaus war unser Bürgermeisterkandidat auch Mitglied des Kreisvorstands im CDU Kreisverband Heinsberg, Delegierter für Kreis-und Bezirksparteitage, Landesparteitage und Bundesparteitage. Mit diesen Funktionen hat er sich ein überregionales Netzwerk aufgebaut, das unserer Stadt sicherlich zu Gute kommen wird.

Für die CDU-Fraktion in Ratingen war er Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und demografischer Wandel, im Ausschuss für Wirtschaftsförderung und im Umweltausschuss. Seine berufliche Qualifikation im Bereich der Finanzen führte dazu, dass er in der CDU-Fraktion die Arbeitsgruppe „Neues Kommunales Finanzmanagement“ und den Arbeitskreis „Haushalt, Finanzen, Kommunale Wirtschaftsförderung“ leitete. In der Kommunalpolitischen Vereinigung Mettmann war er Mitglied im Kreisvorstand. 2009 stellte er sich als Bürgermeisterkandidat der CDU-Wülfrath zur Wahl und wurde nach einem engagierten Wahlkampf nur knapp geschlagen.


Gesellschaftliches Engagement In Xanten:

Ein weiteres Zeichen für sein Engagement in seiner neuen Heimat Xanten sind die Mitgliedschaften in einer stetig wachsenden Zahl verschiedener Vereine und Verbände unserer Stadt. So bringt sich Thomas Görtz inzwischen in unterschiedlichen Förder-, Kultur- und Sportvereine als Mitglied ein. Auch das Schützen- und Karnevalswesen gehört schon lange zu seinen Vereinstätigkeiten. So wundert es nicht, dass er auch hier in Xanten in diesen Bereichen Mitglied geworden ist.


KontaktformularSchreiben Sie uns eine Nachricht

CDU Xanten vertreten durch den Vorsitzenden:
Tanko Scholten
Am Meerend 35, 46509 Xanten
info@cdu-stadtverband-xanten.de


Bei Fragen oder Anregungen, können Sie das folgende Formular nutzen! Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden. Um Mitglied der CDU zu werden, nutzen Sie bitte den Link im Kopfbereich dieser Seite.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Nicht gefunden wonach Sie gesucht haben?Nutzen Sie unsere Suche